Brot fürs Auge

Starkoch Jamie Oliver machte es vor und viele Hobbyköche machen es nach: Die Suppe muss nicht zwingend im Teller serviert werden. Sie kann auch anders. Und zwar im ausgehöhlten Brotlaib. Der knusprige Tellerersatz ist ein Hingucker auf jeder Party oder beim Abendessen mit Freunden. Und das Beste daran: Nach der Mahlzeit erfüllt das Brot seinen eigentlichen Zweck - es verwöhnt den Gaumen. Bevor es soweit ist, benötigt es allerdings das geeignete Brot. Wie etwa das Steinofenbrot ofenfrisch aus der Back-Manufaktur Pardeller. Für die Zubereitung vom runden Brot einen nicht allzu großen Deckel abschneiden, den unteren Teil aushöhlen, damit man eine schöne Schale zum Füllen bekommt. Der Phantasie sind nun keine Grenzen mehr gesetzt. In die Füllung passen nicht nur alle möglichen Varianten von deftigen Suppen, wie Schwarzbrotsuppe oder Gulaschsuppe, sondern auch eine Gemüsesuppe kann perfekt zum Brot kombiniert werden. Sie können das ausgehöhlte Brot auch mit diesem besonderen Salatgericht füllen. Ein visueller und kulinarischer Volltreffer auf dem Partybuffet!

 

Für 4 Portionen

2 kleine Zwiebeln
150 g harter Bergkäse
1 Bauernbrot 500 g
rund 2 TL Dill gehackt
250 g gekochtes Rindfleisch
1 Essiggurke
1 Knoblauchzehe

 

Salatdressing

2 EL Weißweinessig
2 TL Meerrettich
1 Tomate
1 EL Sojasauce
3 EL Öl
1 TL Honig
1 EL Schnittlauch gehackt
Salz/Pfeffer
4 Salatblätter

 

Zubereitung

Für das Salatdressing alle Zutaten gut miteinander vermengen. Beim Bauernbrot etwa 1/4 des Brotes als Deckel wegschneiden. Das Unterteil vorsichtig mit einem spitzen Messer aushöhlen. Dabei die Krumme in einem Stück herausschneiden, würfeln und im Ofen knusprig rösten. Mit den Salatblättern das ausgehöhlte Brot auslegen. Alle Zutaten klein schneiden und mit den gerösteten Brotwürfeln vermischen. Salatdressing darüber geben und alles gut mischen. Den Salat in das ausgehöhlte Brot füllen, mit dem gehackten Schnittlauch garnieren, Deckel aufsetzen und servieren.

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Benutzung von Cookies Weiterlesen …